You are here

8 Restaurants mit Produkten aus lokalem Anbau

rappahannock oyster bar

Genießen Sie in diesen Restaurants in Washington, DC inspirierte Speisen mit lokalen Produkten.

Der Begriff „Locavore“ („eine Person, die gerne lokale Lebensmittel isst“) wurde vor einigen Jahren ins Merriam-Webster Dictionary eingetragen. Gleichzeitig bezeichnet er ein Konzept, das viele Restaurants in Washington, DC verkörpern. Hier sind einige Beispiele für Restaurants, die ihre Produkte direkt aus nahegelegenen Staaten beziehen.

1 Schlürfen Sie Chesapeake-Muscheln in der Rappahannock Oyster Bar

In der geschäftigen Markthalle auf dem Union Market bietet dieses Meeresfrüchterestaurant, dessen Einrichtung im Retro-Chic gehalten ist, innovativ gezüchtete Chesapeake-Austern, die roh, gegrillt oder als Fischsuppe serviert werden. An der langen Bar oder an einem der Tische können Sie zudem andere Meeresfrüchtegerichte wie Maryland-Krabbenkuchen und Tunfischtartar genießen. Herunterspülen können Sie diese mit Virginia-Weinen, lokalen Bieren und einer langen Liste interessanter Cocktails.

Rappahannock Oyster Bar

2 Typisch amerikanische Gerichte bei Founding Farmers

Auf der Speisekarte dieses Favoriten für neue amerikanische Küche in Foggy Bottom stehen Produkte und Fleisch von Familienbauernhöfen (z. B. Rindfleisch von North Dakota!). Besucher stehen hier Schlange, um hausgemachtes Popcorn, herzhafte Salate und Pasta aus eigener Herstellung zu genießen. Getränke wie die hausgepressten Säfte, die auch in vielen Cocktails zu finden sind, können in diesem rustikal eingerichteten Restaurant mit seinen hohen Decken ebenfalls genossen werden.

Founding Farmers

3 Testen Sie Restaurant Nora, einen US-Pionier für organisches Essen
Testen Sie Restaurant Nora, einen US-Pionier für organisches Essen Restaurant Nora

Chefköchin Nora Pouillan eröffnete 1979 dieses bahnbrechende Biorestaurant in einem roten, aus dem 19. Jahrhundert stammenden Ziegelsteingebäude am Dupont Circle. 1999 wurde das Restaurant als erstes Restaurant in den USA mit dem Biozertifikat ausgezeichnet, was bedeutet, dass mindestens 95 Prozent der verwendeten Produkte aus Bioanbau stammen. Heutzutage können Sie im gemütlichen, historischen Ambiente (der Hauptspeisesaal diente einst als Pferdestall) ein elegantes, saisonales Menü mit neuamerikanischen Speisen genießen

4 Erlesene neuamerikanische Speisen der gehobenen Klasse im eleganten Equinox Restaurant

In diesem Restaurant, das nur wenige Blocks vom Weißen Haus entfernt ist, serviert Chefkoch Todd Gray eine Mischung aus Meeresfrüchtegerichten von der Ostküste und europäischen Speisen, bei denen lokale Zutaten (Lamm aus Pennsylvania, Schinken aus Virginia) auf klassisches Flair treffen. In diesem zurückhaltenden, eleganten Restaurant finden außerdem jeden Sonntag ein veganer Brunch (die Frau des Chefkochs ist Veganerin) und jeden Sonntagabend ein fünfgängiges Überraschungsmenü statt.

5 Innovative französisch-amerikanische Küche im Table
Innovative französisch-amerikanische Küche im Table Table DC

Dieser schnucklige, über zwei Etagen reichende Geheimtipp in einem umgebauten Bootshaus in Shaw ist auf französisch-amerikanische Speisen spezialisiert. Auf dem sich ständig ändernden Menü stehen lokales Gemüse, Käse und Fleisch, die entweder à la carte oder als fünfgängiges Verkostungsmenü bestellt werden können. Die Dachterrasse ist ideal, um bei schönem Wetter einige der innovativen Cocktails zu genießen.

Table

6 Lernen Sie „Top Chef“-Teilnehmerin Marjorie Meek Bradley im Ripple kennen

Das von Bradley, die für den James Beard Award nominiert war und an der Talentshow „Top Chef“ teilgenommen hat, geführte Ripple konzentriert sich auf innovative und saisonale neuamerikanische Küche. Es befindet sich am Rand des Cleveland Parks und zeichnet sich durch seine elegante Einrichtung (rote Wände mit Skulpturen und gepolsterte Bänke mit coolem Patchwork-Muster) aus. Hausgemachte Pasta, Fleisch, und Fisch aus dem Mittelatlantik sowie eine Grillkäsebar tragen zudem zu seiner Beliebtheit bei.

7 Mittelatlantische Speisen im The Dabney
Mittelatlantische Speisen im The Dabney

Chefkoch Jeremiah Langhorne, der bereits in bekannten Restaurants wie dem McCrady's in Charleston, South Carolina arbeitete, kombiniert in diesem Hotspot auf der Bladgen Alley die Küche von Maryland und Virginia miteinander. In der offenen Küche können Gäste beobachten, wie im Holzofen Maisgrütze aus lokalem Anbau sowie Meeresfrüchte von der Chesapeake Bay und Gerichte basierend auf regionalen historischen Rezepten zubereitet werden. Die ebenfalls historische Einrichtung - ein altes, im Kerzenlicht erstrahlendes Reihenhaus - ist romantisch und entspannend zugleich.

The Dabdney

8 Genießen Sie saisonales Comfort Food im Firefly

Im Hotel Madera am Dupont Circle befindet sich ein langjähriger Favorit dieses Viertels, der amerikanische Klassiker wie gefüllte Eier, Schrimps und Maisgrütze sowie Burger neu interpretiert serviert. Die gemütliche Einrichtung (es gibt einen Baum im Inneren und viel Umgebungslicht) bietet den idealen Hintergrund für die innovative Cocktailkarte, die viele hausgemachte Rezepte sowie lokale Biere und Weine beinhaltet.