Direkt zum Inhalt
Start

KARTE IT

Mapit-Symbol Schließen-Symbol

Margo Price mit Tre Burt



Margo Price hat etwas zu sagen, aber nichts zu beweisen

02. März 2023. Einlass 7:00 Uhr

In nur drei bemerkenswerten Soloalben hat sich die Sängerin und Songwriterin als eine Kraft in der amerikanischen Musik und als Generationentalent gefestigt. Als verdienter kritischer Liebling hat sie sich nie vor den Geräuschen gescheut, die sie bewegen, dem Schmerz, der sie geprägt hat, oder den Themen, die sie auf die Palme bringen, wie die Doppelmoral der Musikindustrie, das geschlechtsspezifische Lohngefälle oder die Not der amerikanischen Farmer. (2021 trat sie sogar dem Vorstand von Farm Aid bei.)

Jetzt, auf ihrem vierten Strays in voller Länge, einem klarsichtigen Leitbild, das in glühendem Rock'n'Roll vorgetragen wird, nimmt sie sich Drogenmissbrauch, Selbstbild, Abtreibungsrechten und Orgasmen an. Musikalisch extravagant, aber lyrisch laserfokussiert, reißt die 10-Song-Platte in eine zerbrochene Welt, die verzweifelt nach Abhilfe sucht. Und wer könnte es besser erzählen? Price hat viel an ihrem eigenen Wiederaufbau getan – oder wie sie bei „Been to the Mountain“, dem halsbrecherischen Opener des Sets, „I have to the mountain and back alright“ zur Erklärung singt – und findet sich endlich wieder zuletzt frei. Wild. Streunen.

Vom spärlichen Folk ihres Debüts „Midwest Farmer’s Daughter“ aus dem Jahr 2016 zu den ausgelassenen Wurzeln ihres Nachfolgers „All American Made“ im folgenden Jahr und 2020 mit „Rumors“ zum klassischen Rock hat sich Price als Klangforscherin etabliert von feinster Sorte. Trotzdem sagt sie: „Das könnte für die Leute zu abwegig sein. Aber ich habe einfach diese Moral, wo ich fühle, es muss so sein.“

Und das klingt anders. Lauter, üppiger. Mehrschichtig. Price und ihre Band nahmen das Set während einer glückseligen Woche im kalifornischen Topanga Canyon im Fivestar Studio von Produzent Jonathan Wilson im Sommer 2021 auf. (Eine kleinere zweite Charge wurde Monate später in Music City aufgenommen.) Sets von Angel Olsen, Father John Misty und Dawes in den letzten Jahren schufen einen Raum für Price und ihre Band – eine langjährige Truppe, die ihre kinetische, sogar raue Live-Show schon vor Midwest Farmer's Daughter verfeinert hat – um neue Sounds zu durchqueren und beeinflusst souverän.

Der Album-Opener „Been To The Mountain“ zeigt ihren „hard-living swagger“ (The New York Times), während das von Mike Campbell unterstützte „Light Me Up“ ein sengendes, explizites Epos niederlegt. „Radio“, ein lebhafter Gitarrentrack mit Sharon Van Etten umarmt sonnige Popmelodien, während das Dobro- und Pedal-Steel-geladene „Hell in the Heartland“, das Price unmittelbar nach dem Aufhören mit dem Trinken verfasste, sich zu einer Kakophonie aus verzerrtem Gesang und Synthesizern entwickelt.

Rock and Roll, psychedelischer Country, Rhythm and Blues und sogar leuchtend glänzender Pop, sie alle sind auf Strays vorhanden, aber wenn sie sich durch ihre Kunstfertigkeit, diesen zarten Gesang und ihre gemächliche Darbietung brechen, klingen sie einzigartig nach ihr. Während die letzten Jahre bemerkenswerte Momente der Anerkennung erlebten – eine Grammy-Nominierung als bester neuer Künstler, Americana Music Honours, eine Saturday Night Live-Aufführung und fast alle Verkaufsstellen und Kritiker-Best-Of-Listen zum Jahresende –, ist Price immer noch hungrig . „Ich habe immer noch viel Antrieb in mir“, sagt sie. „Ich habe einen Chip auf meiner Schulter. Es fühlt sich an, als hätte ich noch nicht alle meine Träume vollständig verwirklichen können, und das frisst mich auf.“ Warte einfach.

KONTAKT

815 V-Straße NW
Washington, DC 20001
Vereinigte Staaten von America

Favoriten in der Nähe

Washington dC

Grand Hyatt Washington

Entfliehen Sie in raffinierte Eleganz und erleben Sie die Aufregung...

VIEW DETAILS

GESPONSERT

Washington dC

Zugabe Dekor

Unsere Mission ist es, technische und strategische Grenzen zu beseitigen...

VIEW DETAILS

GESPONSERT

Washington dC

Vizekönig Washington DC

Ein brandneues, modernes Luxus-Lifestyle-Hotel mit reicher Geschichte, skurrilen ...

VIEW DETAILS

GESPONSERT

Partnerinhalt